Die 1.B sichert sich den Aufstieg in die A Landesliga 

 

Als Schiedsrichter Alfred Bräuer (SV Osdorfer Born) um 16:45 Uhr die Partie beendete gab es kein halten mehr. Spieler, Betreuer, Fans und Eltern stürmten den Platz um ihre Aufstiegshelden um Kapitän Patrick Hubert ausgelassen zu feiern. Zuvor war allerdings Schwerstarbeit gegen den Tabellenzweiten aus Buchholz gefragt.  Die Mannschaft aus der Nordheide stellte mit gerade einmal 12 Gegentoren die beste Defensive und ließ es auch mit 31 Toren vorne kräftig krachen.

Der Masterplan zum Sieg wurde dann Vorbildlich umgesetzt: Taktisch enorm diszipliniert, griffig in den Zweikämpfen und gefährlich bei den eigenen Standards, wurde Buchholz jede Chance auf den benötigten Sieg genommen. Immer wieder liefen die Buchholzer gegen gut gestaffelte Wedeler an, die durch Finn Rode die erste Chance verbuchen konnten. Das 1:0 dann der Lohn harter Arbeit, denn Standards wurden in den letzten drei Wochen sogar in Extraschichten einstudiert. Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld wird der Ball vom zweiten Pfosten abgelegt, wo Malte Müller völlig humorlos zum befreienden Führungstreffer trifft. Das 2:0 dann nach der Halbzeit durch Leon Girgin. Der Winterneuzugang von TBS Pinneberg schlägt einen Freistoß aus gut 25 Metern an Freund und Feind vorbei, bis sich die Kugel am langen Pfosten in den Kasten senkt. Nach der 2:0 Führung herrscht kollektiver Ausnahmezustand bei den gut 200 Zuschauern, die dem Spiel eine mehr als einmalige Atmosphäre verleihen. Auch der Anschlusstreffer aus stark abseitsverdächtiger Position schockt die „Cosmonauten“ nicht mehr und so wird der 2:1 Erfolg sicher und souverän nach Hause gebracht. 

 

 

Bei der anschließenden Abschlussfeier wurde dann Torjäger Corni Carstensen mit 14 Toren zum Torschützenkönig gekrönt. Mittelfeldstratege Philipp Yamakawa wurde zum besten Spieler der laufenden Saison ernannt.

Zum Seitenanfang